Marina Hanke als Vorsitzende bestätigt

Bild: Markus Sibrawa

Wiener SPÖ-Frauenvorsitzende Marina Hanke wurde bei der Wiener SPÖ Frauenkonferenz am 11. September in der Expedithalle mit 97,63 Prozent der Delegiertenstimmen wiedergewählt.

Hanke bedankte sich bei den anwesenden Delegierten: „Vielen Dank für euer Vertrauen! Wir haben mit den heute beschlossenen Anträgen einmal mehr gezeigt, dass wir mutig voranschreiten, dass wir solidarisch sind, gemeinschaftlich sind und bereit für die kommenden Herausforderungen sind. Es liegt eine großartige feministische Zukunft vor uns!“

Abgestimmt haben die Delegierten auch über 27 Anträge zu den Themenbereichen Arbeit, Soziales, Bildung, Strukturen, Gewaltschutz, Obsorge sowie Gesundheit. Alle Anträge haben dem Motto der Konferenz gemäß als gemeinsames Ziel die Umsetzung von Maßnahmen für ein gutes Leben aller Frauen.

Der einstimmig beschlossene Leitantrag definiert dabei die zentralen Forderungen für einen feministischen Weg aus der Krise: Bereits vor der Corona-Krise war der Spagat zwischen Beruf und Familie für viele Frauen schwierig. Die einstige Doppelbelastung ist zu einer Vielfachbelastung angewachsen. Übrig geblieben sind ökonomische und gesundheitliche Herausforderungen, denn viele Frauen sind weit über ihre Belastungsgrenzen gegangen. Der Blick auf die weibliche Lebensrealität ist es auch, den das männlich dominierte Krisenmanagement der Regierung vermissen lässt. Seit Beginn der Pandemie fehlen entsprechende Maßnahmen zur Abfederung der Auswirkungen der Krise auf Frauen. Die Krise darf jedoch nicht mehr länger auf dem Rücken der Frauen ausgetragen werden. Ein umfassendes Paket von Arbeitsmarktforderungen über bessere Pensionen bis hin zu dringend notwendigen Lösungen in Bezug auf unbezahlte Arbeit ist deshalb unsere Antwort für einen gleichberechtigen Weg in die Zukunft.

Nachfolgend die Ergebnisse der Wahl des Präsidiums:

Saya AHMAD: 94,67 Prozent
Petra BAYR: 94,67 Prozent
Kathrin GAÁL: 96,45 Prozent
Nurten YILMAZ: 95,27 Prozent

Auch das Wiener Frauenkomitee wurde neu gewählt:

Patricia ANDERLE: 98,81 Prozent
Anna BOLOVICH: 100,00 Prozent
Marion GEBHART: 97,04 Prozent
Silvia JANKOVIÆ: 100,00 Prozent
Elisabeth KAISER: 98,22 Prozent
Andrea MAUTZ-LEOPOLD: 98,22 Prozent
Mireille NGOSSO: 91,72 Prozent
Ursula PRAGER-RAMSA: 98,81 Prozent
Eva VAN RAHDEN: 100,00 Prozent
Ewa SAMEL: 98,81 Prozent
Korinna SCHUMANN: 98,81 Prozent
Alice SEIDL: 99,41 Prozent

Weiters wurde Nicole BERGER-KROTSCH als Wiener Frauensekretärin wieder gewählt.