SPÖ Frauen Währing

Das Bezirksfrauenkomitee der SPÖ Währing Bild: SPÖ Währing

Ein Währing in dem Gleichberechtigung großgeschrieben wird.

Mehr als die Hälfte aller Menschen sind Frauen, nur leider gibt es die volle Gleichberechtigung noch nicht. Frauenpolitik hat daher für uns einen besonders hohen Stellenwert. Wir möchten nichts weniger als volle Gleichberechtigung und dafür setzen wir uns ein, auch, im Rahmen unserer Möglichkeiten, für Gleichberechtigung im Bezirk Währing. Frauen sind keine politischen Almosenempfängerinnen, sie können sich für ihre Rechte einsetzen, aber dafür brauchen sie auch eine Vertretung. Aus diesem Grund fordern wir eine Frauenbeauftragte für Währing in der Bezirksvertretung, an die man sich mit Anliegen und Problemen vertrauensvoll wenden kann.
Neben der fehlenden Gleichberechtigung ist Gewalt ein strukturelles Problem, von dem jede Frau betroffen sein kann. Wir wissen, dass Gewalt an Frauen unabhängig von Herkunft, sozialem Stand oder Bildung ist. Daher ist ein gut ausgebautes Gewaltschutznetz, wie wir es glücklicherweise in Wien haben, enorm wichtig zum Schutz betroffener Frauen. Aber die Informationen über Gewaltschutzeinrichtungen müssen verstärkt kommuniziert werden, auch dahingehend braucht es eine Frauenbeauftragte für den Bezirk.

„Die Vision des Feminismus ist nicht eine weibliche Zukunft. Es ist eine menschliche Zukunft“ Johanna Dohnal

Die SPÖ Frauen Währing fordern daher:

  • eine Frauenbeauftrage für Währing
  • Gender Budgeting beim Bezirksbudget
  • Gewaltschutzinfos an öffentlichen Orten

Bezirksfrauenvorsitzende:

Mag.a Elisabeth Kaiser, MA, Bezirksrätin

Bezirksfrauenvorsitzende-Stv.:

Elisabeth Esterbauer
Eva Fürlinger
Mag.a Barbara Kasper, MA