Übersicht

Meldungen

25 Jahre Gewaltschutz dank Dohnal, Konrad und Prammer

Anlässlich 25 Jahre Gewaltschutzgesetzgebung verweist SPÖ-Frauenvorsitzende Eva-Maria Holzleitner auf „einen der größten gesellschaftspolitischen Meilensteine“. Mit 1. Mai 1997 trat ein Meilenstein im Gewaltschutz in Kraft. Das Recht auf Wegweisungen schützt bis heute viele Frauen vor Gewalttätern. Es ist bedauerlich, dass Österreich seine internationale Vorreiterrolle mittlerweile komplett verspielt hat.

Feminismus statt Ellenbogenmentalität

Die Regierung tut einfach zu wenig für die Frauen, kritisiert SPÖ-Frauensprecherin Eva Maria Holzleitner im Nationalrat. „Es reicht nicht im Rahmen des Frauentags einen intransparenten, sich jeglicher parlamentarischen Kontrolle entziehenden Fonds zu errichten“, sagt Holzleitner und fordert klare gesetzliche Regelungen…

Frauentag 2022: Wir sind Zukunft

Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März haben SPÖ-Parteivorsitzende, Klubvorsitzende Dr.in Pamela Rendi-Wagner und SPÖ-Frauenvorsitzende Eva-Maria Holzleitner im „Roten Foyer“ zentrale Forderungen für die Frauen in Österreich vorgestellt.

Frauentagsfilm

Das ega: frauen im zentrum in Kooperation mit den Wiener SPÖ-Frauen lädt zum Frauentagsfest ein: Heuer mal ganz anders, aber laut und stark wie eh und je. Der Internationale Frauen(kampf)tag soll, trotz bzw. gerade wegen der schwierigen Umstände, nicht unbeachtet…

Du schaffst das!

Bildung bedeutet Chancen und ist eine wichtige Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und ein selbstbestimmtes Leben. Sie beinhaltet sowohl den Erwerb fachlicher Fähigkeiten und Fertigkeiten als auch die Stärkung jener sozialen Kompetenzen, die für das Zusammenleben innerhalb einer Gesellschaft wichtig sind. Bildung bedeutet nicht Erziehung, sondern Entfaltung, sie soll die Stärken eines Menschen fördern und hervorheben.

Raus aus der Teilzeitfalle!

Der aktuelle Familienreport zeigt, dass bereits drei Viertel der Frauen mit Kindern unter 15 Jahren Teilzeit arbeiten. Das bedeutet weniger Einkommen und weniger Pension. „Das ist ein frauenpolitischer Misserfolg, den die Bundesregierung ganz klar zu verantworten hat“, so SPÖ-Frauenvorsitzende Eva-Maria…

Bild: Markus Sibrawa

Jede 5. Frau ist von Gewalt betroffen. Es reicht!

Alle zwei Wochen hat in diesem Jahr in Österreich ein Mann eine Frau ermordet. Anlässlich der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen sagen wir Wiener SPÖ-Frauen „Es reicht!“ und fordern von der Bundesregierung 228 Millionen Euro für den Gewaltschutz, 3.000 Arbeitsplätze im Gewaltschutzbereich und 1.000 geschulte Polizist*innen für Wien.

Die neue Feministin ist da.

Das sind die aktuellen Themen dieser Ausgabe: Eva-Maria Holzleitner im Portrait. Die Frauenvorsitzende der SPÖ spricht im Interview über ihre Vorhaben und über den Kampf gegen konservative Rückschritte in unserem Land.

Vorsorge darf keine Kostenfrage sein!

In der Corona-Krise ist die Gesundheit von Frauen ins Hintertreffen geraten. So wurden in Zeiten des Lockdowns zeitweise um 40 Prozent weniger Mammakarzinome entdeckt. Vorsorgeuntersuchungen sind enorm wichtig und können Leben retten. „Die Regierung darf Frauen mit ihren Sorgen und ihrer Doppel- und Dreifachbelastung nicht länger im Stich lassen“, fordert SPÖ-Frauenvorsitzende Eva-Maria Holzleitner.

Bild: Markus Sibrawa

Marina Hanke als Vorsitzende bestätigt

Wiener SPÖ-Frauenvorsitzende Marina Hanke wurde bei der Wiener SPÖ Frauenkonferenz am 11. September in der Expedithalle mit 97,63 Prozent der Delegiertenstimmen wiedergewählt.

Bild: Markus Sibrawa

Hanke: Wer zahlt die Krise?

Wiener Frauensekretärin LAbg. Nicole Berger-Krotsch eröffnete die Jahreskonferenz der Wiener SPÖ-Frauen, die unter dem Motto „Feministisch aus der Krise – Gleichberechtigt in die Zukunft in der Expedithalle Wien stattfand. Grußworte sprachen der Vorsitzende der Wiener SPÖ, Bürgermeister Dr. Michael Ludwig und die SPÖ-Frauenvorsitzende Eva-Maria Holzleitner.