Angie, 39, Alleinerzieherin

Sehr oft liege ich abends im Bett und frage mich: „Wann hört das endlich auf?“ Der Alltag als Alleinerziehende mit zwei Kindern, zwischen Homeschooling, Arbeit und Ausbildung - das geht an die Belastungsgrenze.

Ich bin Mutter einer 10-jährigen Tochter und eines 4-jährigen Sohnes. Wenn meine Tochter Unterstützung beim Lernen braucht,  will mein Sohn gleichzeitig mit mir spielen oder verlangt schlich ebenfalls meine Aufmerksamkeit. Zusätzlich funktioniert dann beispielsweise die App nicht richtig, mit der meine Tochter die Unterrichtsmaterialien für Zuhause abrufen soll. Oder sie braucht Hilfe bei den Matheaufgaben, in die man sich auch als Erwachsener erst mal wieder hineindenken muss.  Nebenbei läuft mein eigenes Online-Meeting oder Webinar.

Besonders an Tagen wie diesen, an denen ich mich zersprageln muss, um allen Anforderungen gerecht zu werden, an denen der Tag besser 36 Stunden und ich acht Arme hätte, da wünsche ich mir, dass die Corona-Pandemie hoffentlich bald ein Ende hat und der alltägliche Wahnsinn zumindest wieder ein bisschen stressfreier wird.