Übersicht

Frauen

Aktionswoche: Recht auf Arbeit

Ein Jahr Pandemie hat die Arbeitssituation von Frauen dramatisch verschlechtert. In einer Aktionswoche vor dem 1. Mai schlagen die SPÖ-Frauen erneut Alarm. „Frauen in ganz Österreich fordern ihr Recht auf Arbeit. Die Bundesregierung darf sich nicht länger taub stellen.“…

Bild: Moritz Nachtschatt

Uns reichts! Echte Gleichberechtigung braucht grundlegende systemische Veränderungen!

Jedes Jahr macht der Weltfrauentag am 8. März auf das Recht auf Gleichstellung sowie auf die Diskriminierung von Frauen weltweit aufmerksam. In diesem Jahr ist es ein ganz besonderer 8. März: Wie schnell Frauen wieder zurück in alte Rollenbilder gedrängt werden, hat das vergangene Jahr der Corona-Pandemie deutlich gezeigt. Und damit auch, wie wichtig es ist, Frauenrechte hochzuhalten und den Kampf für Gleichstellung weiter zu führen.

Frauen sind Krisenmeisterinnen – seit immer.

Unter dem Titel „Krisenmeisterinnen“ steht die Frühjahrskampagne der Wiener SPÖ-Frauen zum Internationalen Frauentag am 8. März. Nach einem Jahr Corona-Pandemie ist es ein ganz besonders denkwürdiger Frauentag, denn das vergangene Jahr hat vor allem eines mehr als deutlich gezeigt: wie weit wir von echter Gleichstellung von Frauen und Männern tatsächlich entfernt sind. Ungefragt und vielfach unbezahlt tragen Frauen unsere Gesellschaft und bezahlen dafür einen viel zu hohen Preis. Es ist allerhöchste Zeit, dass sich dies endlich ändert.

Kampf gegen FGM muss weitergeführt werden!

In einer gemeinsamen Pressekonferenz zum Internationalen Tag gegen Genitalverstümmelung rufen Petra Bayr, SPÖ-Abgeordnete und Gründerin sowie Sprecherin der Plattform stopFGM und Carlien Scheele, Leiterin des European Institute for Gender Equality (EIGE) in Vilnius, Litauen, dazu auf, den Kampf gegen diese Praxis weiterzuführen und Female Genital Mutilation (FGM) bis 2030 weltweit zu beenden. „Der Kampf gegen FGM muss – besonders auch aufgrund der negativen Effekte der Corona-Krise – national und international weitergeführt werden“, so Bayr.

Stopp der Gewalt an Frauen!

Vom 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, bis zum 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, setzen die „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ ein starkes Zeichen gegen die weltweite Gewalt an Frauen und Mädchen. Ziel ist es, Gewalt, die vielfach im Verborgenen stattfindet, in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken.

Bild: René Wallentin

Wir wollen nicht mehr warten

Die Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern sind in Wien im bundesweiten Vergleich deutlich geringer. Trotzdem verdienen Frauen im Jahresdurchschnitt ganze 7.570€ weniger als Männer.

Bild: Thomas Lehmann

Frauen in der Krise stärken!

Frauen in Österreich verdienen für die gleiche Arbeit im Schnitt um 19,3 Prozent weniger als Männer. Zum Equal Pay Day fordern die SPÖ-Frauen: „Frauen verdienen 100 Prozent!“ Sie dürfen jetzt in der Krise nicht vom Arbeitsmarkt verdrängt werden.

Bild: Moritz Nachtschatt

Starke Forderungen für eine gerechte Welt von morgen

Mit starken Forderungen für die Wienerinnen und der klaren Vision einer Welt von morgen starten die Wiener SPÖ-Frauen in den Intensivwahlkampf zur Wien-Wahl 2020. Was sich in Zukunft verändern soll, liegt dabei ganz klar auf der Hand: Frauen sollen auf…

Bild: Astrid Knie

Wien gestaltet Frauenzukunft!

Ein starkes Zeichen für die Frauen setzten Bürgermeister Michael Ludwig und die Wiener SPÖ-Frauenvorsitzende Marina Hanke bei einem Come Together im Sigmund Freud-Park. Corona-konform trafen sich der Bürgermeister und die Frauenvorsitzende mit den SPÖ-Kandidatinnen zur Wien-Wahl 2020 zum gegenseitigen Austausch…

Bild: Thomas Lehmann

Sozialstaat ausbauen #stattApplaus

Breites Bündnis von Organisationen ruft zur Aktionswoche für soziale Dienstleistungen auf. „Kinderbetreuung, Pflege, öffentlicher Verkehr, Gesundheitsversorgung – das alles braucht es dringend und muss unbedingt weiter ausgebaut werden! Höchste Zeit ist es für Lohngerechtigkeit. Viele Frauen sind in sozialen Berufen…

Bild: Astrid Knie

Zukunftsfrauen für Wien

Am 11. Oktober wählt Wien. Was dabei ganz besonders erfreulich ist: 51,7 Prozent der KandidatInnen für die kommende Gemeinderatswahl sind Frauen!