Die Sozialdemokratie steht auf deiner Seite

In Wien arbeiten wir bereits heute an einem besseren Morgen. Wo es uns möglich ist, setzen wir Maßnahmen, um das Leben aller Wiener*innen zu verbessern. Dabei ist uns Partizipation ein besonderes Anliegen. Denn wer, wenn nicht die Frauen wissen, was sie brauchen? Ausgangspunkt zukünftiger Maßnahmen bildet daher die Frauenbefragung der Stadt Wien, die dieses Jahr durchgeführt wird. Jede Wienerin ist herzlich eingeladen, mitzumachen! Denn wir wollen wissen, was die Frauen in Wien bewegt – um dann mit konkreten Maßnahmen eine noch bessere Zukunft für sie gestalten zu können.

Wir packen Probleme bereits jetzt bei der Wurzel. Wir schaffen ständig mehr leistbaren Wohnraum. Frauenwohnbauprojekte und Maßnahmen wie der Wohn-Bonus für Alleinerziehende bei Gemeindewohnungen und geförderten Wohnungen greifen Frauen gezielt unter die Arme. Bei Zahlungsproblemen der Strom- und Gasrechnung haben wir die Wiener Energieunterstützung und bei Wien Energie eine Ombudsstelle für Härtefälle eingerichtet.

 

Heute für ein besseres Morgen – Kathrin Gaál auf Youtube

Datenschutz

 

Das haben wir schon erreicht

  • Leistbares Wohnen
  • Wohnticket für Alleinerziehende
  • 10 Millionen Euro Förderungen und Fortbildungen für Frauen beim waff – Wiener Arbeitnehmer*innen Förderungsfonds
  • Kostenloser Kindergarten und kostenlose Ganztagsschule
  • Paket zur Entlastung bei Energiekosten
  • 11 Millionen Euro für den Gewaltschutz und 5. Frauenhaus
  • Frauengesundheitszentren FEM und FEM Süd
  • Pilotprojekt zu kostenlosen Menstruationsartikeln

 

Wien unterstützt Frauen in allen Lebenslagen

Durch gratis Kindergärten und kostenlose Ganztagsschulen entlasten wir Frauen in ganz Wien und sichern die beste Bildung für junge Wiener*innen. Der Ausbau der Kinderbetreuungsangebote, der Kindergärten und der Ganztagsschulen ist zudem ein wichtiger Schritt, um Beruf und Familie gut vereinbar zu machen.

Wir fördern außerdem die Bildung von Frauen von den Kinderschuhen an. Der waff (Wiener Arbeitnehmer*innen Förderungsfonds) unterstützt Frauen mit eigenen Förderprogrammen bei der Weiterbildung, bei beruflicher Veränderung oder einem Wiedereinstieg nach der Karenz. Damit werden Frauen neue Chancen im Beruf eröffnet. Um Frauen am Arbeitsmarkt endlich gleichzustellen, braucht es gezielte Programme für Frauen. Deshalb haben wir in Wien Zusatz-Geld für die Frauenförderprogramme des waff auf den Weg gebracht. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf Ausbildungs- und Weiterbildungsangeboten im digitalen Bereich.

Wien begleitet Frauen außerdem mit zahlreichen Beratungsangeboten und Anlaufstellen. Insbesondere das Frauenzentrum (Tel.: 01/408 70 66) mit Beratungen zu finanziellen Problemen, Wohnen, rechtlichen und psychosozialen Themen, das Frauengesundheitszentrum und der Frauennotruf (Tel.: 01/71 71 9) sowie der Frauenhaus-Notruf (Tel.: 05 77 22) bieten rasche Unterstützung. Denn wir wollen in Wien niemanden zurücklassen. Das haben wir nicht zuletzt mit dem Gewaltschutzpaket, das unter anderem ein fünftes Frauenhaus beinhaltet, erneut bewiesen.